SYMBIOCEUTICALS-Biofeld-Methode

Laut der Quantenphysik müssen wir heute akzeptieren, dass letztlich alles aus Wellen und Schwingungen besteht. Es ist also folgerichtig, dass alle Atome und Moleküle Schwingungsmuster sind, auf deren Basis unsere Methode aufsetzt.

So ist es auch verständlich, dass beispielsweise Edelstein-Behandlungen oder Homöopathie funktionieren – nämlich durch die passenden Frequenzmuster. Paul Schmidt, der Pionier der Bioresonanz, hatte dies mit einem passenden Beispiel erklärt: Wie funktioniert Bräunung? Nicht durch Wärme, denn sonst würden wir auch in der Infrarotsauna braun werden, sondern durch ultraviolette Wellen, die in der Haut die Melanin-Produktion anregen.

Hierzu ein Zitat von Wilhelm Busch:

„Wer anderen etwas vorgedacht, wird jahrelang erst ausgelacht. Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich.“

Was sind Bio-Informationen?

Bei dieser Technologie handelt es sich um die Harmonisierungstechnik, bei der Frequenzen und Informationsmuster auf spezielle Trägermaterialien moduliert werden. Somit werden auf feinstofflicher Schwingungsebene pathogene Informationen vollständig harmonisiert. Alle unsere angewandten Frequenzen werden bipolar abgegeben.

Das heißt alle Frequenzen und Informationsfelder bekommen + / - polare Strukturen mit, denn in jedem Organismus sind beide Polaritäten verankert. Alle gespeicherten Informationsmuster dehnen sich nach Erfordernis aus; biologisch schwächende Einflüsse werden vollständig aufgelöst. Es werden keine Informationen gelöscht, sondern resoniert.

Die SYMBIOCEUTICALS-Biofeld-Methode ist die unvergleichliche Harmonisierungs-Technologie, die jeder ausprobiert haben sollte.

Erklärungsmodell nach Jürgen Lueger

Natürliche Umgebungsstrahlung besteht aus elektromagnetischen Strahlungen aus dem gesamten Frequenzband. Diese kommen von der Sonne, Mond, Planeten, Sterne und Galaxien und werden von der Atmosphäre gefiltert.
Zwei Bereiche dieses Frequenzbandes werden allerdings durchgelassen:

1. Atmosphärisches Fenster: sichtbares und Infrarot-Licht
2. Atmosphärisches Fenster: Radio- und Mikrowellen


Auch die Atmosphäre ist eine wichtige Quelle der natürlichen Umgebungsstrahlung. Man nennt sie Atmospherics oder Sferics.

Diese beiden atmosphärischen Fenster sind sehr wichtig für uns. Von den meisten wird das 2. atmosphärische Fenster nur für Therapiezwecke genutzt, da es sich um Einzelfrequenzen handelt.

Koppelt man die Frequenzen des 2. atmosphärischen Fensters mit den Schumann-Resonanzen, dann ist auch die Rhythmik der Erde vorhanden und wird so zu einer natürlichen wichtigen Umgebungsstrahlung. Auch ist es überaus wichtig die Schwingungsmuster der 64 Spurenelemente in der Erdkruste mit zu beachten. Diese kommen in der Natur vor und sind von der Zusammensetzung sehr ähnlich wie unsere Erythrozyten (rote Blutkörperchen). Diese Frequenzmuster haben nichts mit Vitaminen und Mineralstoffe als Therapie zu tun, sondern als natürliche Umgebungsstrahlung wie sie vorkommen soll.

Diese Frequenzmuster werden in einem speziellen SYMBIOCEUTICALS Prisma gebündelt und über die SYMBIOCEUTICALS Resonanzkammer verstärkt. Zusätzlich kommen SYMBIOCEUTICALS produktspezifische Frequenzabfolgen dazu. Die ganze Symphonie an natürlichen Schwingungsfrequenzen werden dann in den SYMBIOCEUTICALS Plus- und Minus-Polarisierer gespinnt.

Warum tun wir das?

Weil schon lange bekannt ist, dass unsere Zelle ein Dielektrikum (elektrisch schwach- oder nichtleitende, nichtmetallische Substanz) ist. Deswegen ist dies natürlich und notwendig.

Nikola Tesla

"An dem Tage, an dem die Wissenschaft beginnen wird, nicht-physikalische Erscheinungen zu untersuchen, wird sie in einem Jahrzehnt größere Fortschritte machen, als in all den vorhergehenden Jahrhunderten ihres Bestehens."

Zertifikate & Prüfsiegel

Wichtiger Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass die hier vorgestellte Technologie noch nicht mit der überwiegenden schulwissenschaftlichen Auffassung und Lehrmeinung übereinstimmt. Die Energiemedizin und die von ihr verwendeten Prinzipien, Methoden und Geräte sind der Alternativ-Medizin zuzuordnen. Sie werden von der schulwissenschaftlichen Medizin nicht anerkannt, da die Wirkung als nicht erwiesen gilt. Eine energiemedizinische Anwendung ersetzt keinesfalls die Diagnose und die Behandlung durch einen approbierten Arzt.