symbioceuticals symbio harmonzer feinstaubWarum die kleinsten Partikel am gefährlichsten sind?

Seit einiger Zeit in aller Munde und das im wahrsten Sinne des Wortes – der Feinstaub. Dieselskandal, Fahrverbote in Städten, Omnipräsenz in den Medien: Der kleine Staub ist in den vergangenen Monaten groß rausgekommen.

Viel größer als draußen ist allerdings das Problem in Innenräumen. Im ungünstigsten Fall ist die Belastung fünfmal (!) höher als in der Natur.

Das Schlechte dabei ist, dass sich dieser kleine Tunichtgut nicht durch das Schließen von Fenstern und Türen aussperren lässt.

Er ist nämlich so fein, dass er selbst sämtliche körperlichen Filtersysteme ungehindert passieren kann und im schlechtesten Fall sogar im Blut zu finden ist.

Oftmals wird der Feinstaub zu einem echten Problem, wenn er im Körper zu Entzündungen führt, deren Ursache keiner findet.

Mit dem Symbio-Harmonizer Comfort können wir diese Feinststäube (0,3µm) um 73% im Innenraum reduzieren. Diese feinen Partikel heften sich an größere, fallen somit schneller zu Boden und können dann nicht mehr eingeatmet werden.

Wie Ihr jetzt ganz einfach Eure Luftqualität zu Hause verbessern könnt, das erklären wir Euch gerne auch via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter +43 6246 93252. Weitere Informationen zum Produkt und den Untersuchungen gibt es hier: Symbio-Harmonizer Comfort

#symbioharmonizer. Luftqualität verbessern, freier durchatmen!

[ zurück zur Blogübersicht ]

iirec elektrosmog auto symbio

iirec elektrosmog wohnung symbio

igef elektrosmog symbio harmonizer

Wichtiger Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass die hier vorgestellte Technologie noch nicht mit der überwiegenden schulwissenschaftlichen Auffassung und Lehrmeinung übereinstimmt. Die Energiemedizin und die von ihr verwendeten Prinzipien, Methoden und Geräte sind der Alternativ-Medizin zuzuordnen. Sie werden von der schulwissenschaftlichen Medizin nicht anerkannt, da die Wirkung als nicht erwiesen gilt. Eine energiemedizinische Anwendung ersetzt keinesfalls die Diagnose und die Behandlung durch einen approbierten Arzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok