symbio comfort phobien blockadenEFT - Emotional Freedom Techniques

Vor einigen Tagen haben wir hier eine Post veröffentlicht, der sich mit negativen und positiven Glaubenssätzen befasst.

Dabei erklärten wir auch kurz, dass hierfür die Anwendung mit der Symbio-Harmonizer Tube das richtige Werkzeug ist.

In diesem Zusammenhang schreiben wir heute über Phobien (Ängste), Blockaden und auch über Glaubenssätze. Vielleicht habt Ihr schon einmal was von EFT gehört?

EFT ist die Abkürzung für „Emotional Freedom Techniques“, häufig auch als Klopfakupressur bezeichnet.

Diese Klopfakupressur ist ein sehr effektives Tool, das außergewöhnlich und sehr wirksam gleichermaßen ist. Einfach genial dabei sind die Selbstanwendung und die Soforthilfe, die immer und überall angewendet werden kann. Bei dieser Technik werden bestimmte Akupunkturpunkte mit den Fingern sanft geklopft. Bekannt sind diese Punkte aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und die Technik wird oftmals auch als „Meridian-Klopf-Technik“ bezeichnet.

Die Meridiane sind ja die Energieleitbahnen des Körpers. Kommt es im Energiesystem des Körpers zu Störungen, dann staut sich Energie und es kommt zu Leidenssituationen oder sogar zu Krankheit. Wenn wir diesen Stau aufheben, dann können wir diese Störungen wieder beheben.

Bei der Akupunktur werden diese Staus durch Nadeln aufgelöst, in dem in diese Akupunkturpunkte gestochen wird. Bei dem Klopfen auf diese Punkte entsteht ein ähnlicher Effekt, allerdings ohne die unangenehmen Einstiche.

Mithilfe von EFT können wir uns direkt mit schweren Erinnerungen und damit verbundenen einschränkenden Überzeugungen auseinandersetzen, indem wir das Klopfen durch eine Aussage ergänzen. Diese Aussage sollte dann positiv formuliert sein – etwas so „Ich bin so glücklich“. Das Klopfen wird nun eingesetzt, um die negative „Ladung“ – also das „Unglücklich sein“ – zu entfernen. Die negative Information hält uns quasi davon ab, die positive Überzeugung zu erreichen.

Der „Widerstand“ gegen die Freude wird mit dem längeren Klopfen auf die Akupunkturpunkte ausgeräumt. Zusätzlich spricht man laut die Aussage – wie oben beispielhaft beschrieben – „Ich bin so glücklich und mir geht es sehr gut“. Mindestens 30 Mal sollten die entsprechenden Punkte geklopft werden.

Austesten lassen sich eventuelle Blockaden auch ganz einfach mittels Kinesiologie (wir hatten darüber berichtet – hier zum Blogartikel. Dabei lässt man dann Patienten oder Klienten eine entsprechende Aussage treffen und testet diese dann per Muskeltest.

Nach der EFT-Anwendung wäre dann auch der kinesiologische Muskeltest zu wiederholen. Entsprechend sollte der Test dann positiv sein. Phobien also Ängste lassen sich oftmals nicht sofort komplett auflösen, allerdings tritt eine deutliche Besserung in den meisten Fällen unmittelbar ein. Tritt eine bestimmte Angst bspw. bei Prüfungen ein, dann kann diese Technik schnell und wirksam immer und überall eingesetzt werden.

Die Konzentration liegt dann – wie in diesem Beispiel – nicht mehr bei der Prüfungsangst, sondern der Fokus liegt wieder bei der Prüfung.

Einige unserer Ärzte und Therapeuten aus dem Symbio-Harmonizer Netzwerk verwenden diese Technik recht erfolgreich. Oftmals natürlich auch in Kombination mit der Anwendung Symbio-Harmonizer Tube. Wenn Ihr dazu Fragen habt, dann ruft uns einfach an oder schreibt uns eine E-Mail dazu: Telefon +43 6246 93252 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

[ zurück zur Blogübersicht ]

iirec elektrosmog auto symbio

iirec elektrosmog wohnung symbio

igef elektrosmog symbio harmonizer

Wichtiger Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass die hier vorgestellte Technologie noch nicht mit der überwiegenden schulwissenschaftlichen Auffassung und Lehrmeinung übereinstimmt. Die Energiemedizin und die von ihr verwendeten Prinzipien, Methoden und Geräte sind der Alternativ-Medizin zuzuordnen. Sie werden von der schulwissenschaftlichen Medizin nicht anerkannt, da die Wirkung als nicht erwiesen gilt. Eine energiemedizinische Anwendung ersetzt keinesfalls die Diagnose und die Behandlung durch einen approbierten Arzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.